Zurück zur News-Übersicht

Digitaldruck Professionals gefragt
Start: 25. Oktober

Bild digprof14

05.09.2018

Besonders im Digitaldruck werden kompetente Fach- und Führungskräfte gesucht. Die Weiterbildung zum/r geprüfte/r Digitaldruck-Professional (vdm) qualifiziert Mitarbeiter aus der Druckvorstufe oder dem Druck für diesen Wachstumsmarkt. Weitere Infos und Anmeldung unter www.digitaldruck-professional.de

Thomas Schmid




Thomas Schmid, Poppen & Ortmann – Druckerei und Verlag, Freiburg über seine Erfahrungen im Kurs „Digitaldruck Professional“.

Als Sie an der Weiterbildung Digitaldruck Professional teilgenommen haben, gab es in Ihrem Unternehmen noch keinenDigitaldruck. Warum waren Sie im Kurs?

Grundsätzlich ging es darum, im Rahmen des Kurses aktuelle Erkenntnisse abzuholen. Es war auch wesentlich, weg vom Tagesgeschäft zu sein, um sich optimal auf das Thema zu konzentrieren.

Haben Sie Ihr Ziel erreicht?


Absolut. Technisch wurde eine tiefgreifende Fortbildung erreicht. Durch die Schulung und den intensiven Austausch mit Referenten und Teilnehmern ist die strategische Entscheidung für den Digitaldruck gereift.
Inzwischen haben Sie in den Digitaldruck investiert.

Welche Technik haben Sie angeschafft und welchen Markt bedienen Sie damit?

Wir haben unser komplettes Digitaldrucksystem auf der Basis der Heidelberger (Ricoh) aufgebaut. Dahinter steckt der Maschinentyp „Versafire“ incl. Weiterverarbeitungsmodul, inline verarbeitet mit Plockmatic. Zusätzlich können wir weiß und Neongelb drucken. Hauptsächlich haben wir Bestandskunden, welche unser neues Angebot zunehmend nutzen. Darüber hinaus Kunden im nahen Ausland.

Inwiefern hat Sie der Kurs bei der Entscheidungsfindung unterstützt?

Das vorhandene Wissen wurde vertieft. Eines wurde deutlich: der klassische Akzidenzdruck hat zwar seine Berechtigung, aber der Digitaldruck ist weiter auf dem Vormarsch. Das war keine ganz neue Erkenntnis, allerdings hat es uns schon verdeutlicht, wo die Reise der Branche hinführen wird.

Ihnen viel Erfolg und gute Geschäfte! Welchen Tipp möchten Sie Einsteigern geben?

Die Auftragsstruktur eines Unternehmens ist -wichtig – das dürfte sich auch über die Kundenanforderung automatisch definieren. Die Strategie und das Fach-personal an der Maschine sind weitere Bausteine, wenn nicht sogar der wichtigste Aspekt. Software und Workflow müssen betrachtet werden. Nicht zuletzt geht es beispielsweise um Fragen, welche Technik der Weiterverarbeitung zur Verfügung steht. Am Ende des Tages müssen alle Prozessschritte und damit die Prozesskosten betrachtet werden.

Neben dem Know-how, gibt es auch einen zusätzlichen Mehrwert, z. B. das Netzwerk?

Sicher ist ein Netzwerk immer wertvoll. Es war eine nette Gruppe, mit Teilnehmern, die aus ihren Betrieben und ihrer Erfahrung berichten konnten.

...und am nächsten Kurs nimmt nun Ihr neuer Mitarbeiter aus dem Digitaldruck teil. Wir möchten unser Angebot weiterentwickeln. Was wünschen Sie sich von uns?

Die Schulung waren super. Auch die Art und Weise kann sehr gerne beibehalten werden. Es hat Spaß gemacht und kann jederzeit empfohlen werden.

DIGITALDRUCK PROFESSIONAL

Modul 1 – Do 25. – Sa 27. Okt 2018 in Stuttgart
Überblick: Technologien, Workflow, Qualität, Recht
Modul 2 – Do 15. – Sa 17. Nov 2018 in Lünen
Colormanagement, Personalisierung, PDF-Prüfung
Modul 3 – Do 13. – Sa 15. Dez 2018 in München/Aschheim
Bedruckstoffe, Farbsysteme, LFP, Veredelung

2.500 € Mitglieder / 3.800 € regulär
abzügl. 30 % – 70 % ESF-Fachkursförderung
1.750 € Mitglieder / 2.660 € regulär

Jetzt weiter informieren und anmelden:
www.digitaldruck-professional.de