Veranstaltungs-Kalender

Do. 25. - Fr. 26. September 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

ARBEITSTECHNIK

Agiles Management von IT-Projekten

Inhalt

  • Einführung: Agiles Management von IT Projekten
    • Das Agile Manifest
  • Überblick Xtreme Programming
    • Überblick Scrum (2013); Änderungen zu Scrum (2011)
    • Zusammenfassung: Gemeinsamkeiten XP und Scrum
  • Vertiefung Xtreme Programming
    • Die 40 Stunden Woche
    • Planning Game, Story Cards, kurze Release-Zyklen
    • Enge Einbeziehung des Kunden
    • Virtueller Rundgang:  „Xtreme Programming Team Room“
    • Diskussion: Agile Release Planung 
    • Das Xtreme Programming–Spiel
  • Vertiefung XP: Prinzipien und Vorgehensweisen 
    • Pair Programming: Aufwand und Nutzen
    • Programmierstands, Refactoring
    • Kontinuierliche Integration
    • Test–getriebene Entwicklung
    • Fallbeispiel zur Test–getriebenen Entwicklung (TDD)
  • Vertiefung Scrum: Menschen und Rollen 
    • Warum Scrum funktioniert
    • Sprints und Releases 
    • Der Scrum Master: Aufgaben, Teil des Teams
    • Der Product Owner:  Verantwortlichkeit, Kommunikation der Vision
    • Das Team: heterogen, selbst-organisierend
    • Diskussion: Wo liegen die Aufgaben der klassischenProjektleitung in Scrum Projekten?
  • Das 59 min-Scrum-Projekt
  • Vertiefung Scrum: Planung und Durchführung
    • Meetings (the daily scrum, sprint review, sprintretrospective)
    • Sprint und Release Planung
    • Kontrolle des Fortschritts und der „velocity“
  • Simulation eines Scrum Projekts 
Do. 25. September 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

VERTRIEB

Bessere Umsätze im harten Wettbewerb

Inhalt

  • Erstaufträge von Neukunden
  • Der beste Gesprächseinstieg bei Neukunden
  • Besuchstermine erreichen – auch bei geringem Kundeninteresse
  • Verkaufsstarke Argumente einsetzen 
  • Gute Anlässe für weitere Neukundenkontakte
  • Von der Einzelaktion zum Konzept „Neukundenakquise“
  • Den Vergleich zum Wettbewerb gewinnen
  • Preise durchsetzen im Wettbewerb
  • Mit der Mehrwertstrategie punkten 
  • Kundenvertrauen und Kundenbindung nutzen
  • Was können Sie besser als Ihr Wettbewerb?
  • Durchsetzung geringerer Nachlässe
  • Angebote erfolgreich nachfassen
  • Auf Einwände schlagfertig reagieren 

 

Mo. 29. September 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PHOTOSHOP SPEZIAL

Moderne Bildbearbeitung I:
Flexibel und verlustfrei

Inhalt

  • Zerstörungsfreies Beschneiden
  • Möglichkeiten und Grenzen der Interpolation
  • Zerstörungsfreie Reparaturen und Korrekturen
  • Komposingtechniken
  • Camera-RAW-Bildoptimierung
  • Smartobjekte und Smartfilter
  • Ebenenmasken 

Mo. 29. - Di. 30. September 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

WEB-TECHNOLOGIEN

Einführung in HTML5 und CSS3

Inhalt

  • Hintergrund: Entstehung von HTML und CSS
  • Funktionsweise von HTML-Tags
  • Gestaltungsinformationen in CSS
  • Zusammenspiel von HTML-Tags und CSS
  • CSS für unterschiedliche Ausgabemedien
  • Flexible Layouts mit HTML-Containern und CSS
  • Was aus HTML5 und CSS3 schon funktioniert – und in welchem Browser
Di. 30. September 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PHOTOSHOP SPEZIAL

Moderne Bildbearbeitung II:
Gezielte Bildoptimierung mit Retuschetechniken und Masken

Inhalt

  • Auswahlwerkzeuge
  • Komplexe Freisteller (z. B. Haare)
  • Kanäle und Masken
  • Inhaltsbasierte Korrekturen
  • Retuschewerkzeuge 
Mo. 06. - Mi. 08. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

INDESIGN BASIS

Sicherer Einstieg in das Layouten mit InDesign

Inhalt

  • Texteigenschaften, Absatz- und Zeichenformate
  • Satztechnische Feinheiten, Word-Import
  • Tabellen-Grundlagen
  • Bild- und Grafikintegration
  • Seitenmanagement
  • Transparenzeffekte
  • Colormanagement, Preflight und PDF-Erstellung
Mo. 06. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PHOTOSHOP SPEZIAL

Moderne Bildbearbeitung III:
Professionelle Farbkorrekturen für die Ausgabe im Druck

Inhalt

  • RGB und CMYK-Kanäle verstehen und nutzen
  • Prinzipielles zu Farbkorrekturen
  • Farbkonvertierung nach PSO-Standard
  • Farbstiche entfernen
  • Helligkeit und Kontrast verbessern
  • Bildbereiche umfärben, Farben ersetzen
  • Graustufenbilder erzeugen
  • Druckfertige Bilddaten erzeugen 
Di. 07. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PHOTOSHOP SPEZIAL

Moderne Bildbearbeitung IV:
Photoshop für Webdesign und digitale Medien

Inhalt

  • Webdesign und Navigationselemente
  • Mit Farbe und Transparenz arbeiten
  • Bildformate für digitale Medien
  • Text für den Bildschirm
  • Fotos fürs Web optimieren
  • Bewegung: Rollovers und Animationen
  • Zusammenspiel mit anderen Programmen

 

Di. 07. Oktober 2014 - 9:00 bis 17:00 Uhr

STRATEGIE

Strategieentwicklung in der Druckindustrie

Inhalt

  • Trends und Entwicklungen
  • Veränderungen der Rahmenbedingungen
  • Anforderungen an das Unternehmen von morgen
  • Herausarbeitung von Stärken- und Schwächenprofilen von Druckunternehmen
  • Entwicklung von Alternativen (Ideengenerierung)
  • Wofür wollen wir zukünftig stehen und wofür nicht?
  • Umsetzungsschritte 

Inhalt

  • Struktur der Fortbildunglehrgänge
  • Lerninhalte und Qualifikationsschwerpunkte
  • Zulassungsvoraussetzungen der IHK
  • Prüfungsaufbau- und inhalte
  • Kosten und Fördermöglichkeiten (BaföG)
Mi. 08. - Fr. 10. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PROJEKTTAGE DIGITAL

Überblick über die Digitalmedienproduktion: Startup-Workshop Website

Inhalt

  •  Konzeption und Design
  •  Medienvorstufe:
    – Text 
    – Bild 
    – Animation 
    – Interaktivität 
    – Navigation 
    – Layout
  •  Umsetzung/Realisierung:  
    – HTML 
    – Content-Management-Systeme 
    – Programmierung
  • Publishing:
    – Server 
    – Suchmaschinen
Do. 09. - Fr. 10. Oktober 2014 - 9:00 bis 17:00 Uhr

FÜHRUNG

Förderung: Vom Mitarbeiter zur Führungskraft

Inhalt

  • Wie gestalte ich den Übergang vom Mitarbeiter zur Führungskraft?
  • Was sind die Aufgaben in der Führungsarbeit, worauf ist besonders zu achten?
  • Wie lerne ich das Führen von Mitarbeitern?
  • Was ist der Unterschied zwischen fachlichem Leiten und Mitarbeiterführung?
  • Die Führungsinstrumente in der Praxis
  • Kommunikation als Führungskraft
  • Wie gewinne ich Akzeptanz in meiner neuen Rolle, im Betrieb und in meinem Team?
  • Wie messe ich meinen Erfolg?
Do. 09. - Fr. 10. Oktober 2014 - 9:00 bis 17:00 Uhr

MARKETING

Geprüfter Marketing-Experte für die Druck- und Medienindustrie

Inhalt

Modul 1: Marketing Grundlagen

  • Marketing-Grundbegriffe
  • Strategische Situationsanalyse mit Unternehmensanalyse,Marktanalyse, Umfeldanalyse
  • Marketing-Ziele
  • Marketing-Strategien
  • Marketing-Mix: Die 7 P des Marketings – mit Schwerpunkt auf der Kommunikationspolitik

Modul 2: Klassisches (Dialog-)Marketing

  • Marktforschung/Kundenbefragungen
  • Anzeigen, Flyer, Broschüren
  • Print-Mailings
  • Telefonmarketing
  • Pressearbeit

Modul 3: Online Marketing I

  • Internetkonzeption und Web-Usability
  • Suchmaschinen-Marketing:
    • Search Engine Optimization (SEO):  Suchmaschinen-Optimierung mit  speziellem Fokus auf „Local SEO“
    • Search Engine Advertising (SEA):  Bezahltes Suchmaschinen-Marketing

Modul 4: Online-Marketing II

  • E-Mail-Marketing als Kundenbindungsinstrument
  • Mobile Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • Marketing-Trends: Für die Zukunft gerüstet sein Prüfung: Wissens-Checks und Abschlusspräsentation
  • Nach jedem Modul ist ein kurzer Online-Wissens-Check zu absolvieren.
  • Das Bestehen der Wissens-Checks ist Voraussetzung  für die Zulassung zur Abschluss-Prüfung.
  • Diese 30-minütige Präsenz-Prüfung umfasst die  Präsentation eines Praxisprojektes und eine anschließende Fragerunde vor einem Prüfungsausschuss.
Fr. 10. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

AUSSCHIESSEN FÜR FACHKRÄFTE

Vom einfachen 4-Seiter zu komplexen Sonderformen

Inhalt

  • Ausschießen von Standard- und Sonderformen
  • Zusammenstellen von ganzen Bogen,  Halbformaten und Viertelbogen zu fertigen Produkten mit passendem Umschlag unter Beachtung der richtigen Beschnittzugaben/ Zwischenschnitte
  • Berechnen von Druck- und Falzbogengrößen
  • Papierverdrängung
  • Laufrichtung des Papiers: Schmalbahn/Breitbahn
  • Druck- und Buchbindermarken: Druckkontrollstreifen, Passkreuze, Falz- und Flattermarken, Anlagezeichen
  • Greiffalz (Vor-/Nachfalz) für die Weiterverarbeitung
  • Bindearten: Heften, Klammern, Kleben, Fadensiegeln etc.
  • wichtige Kriterien für die Weiterverarbeitung 
Fr. 10. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

PDF SPEZIAL

PDF-Prüfung und -Korrektur:
Tipps & Tricks für den Digitaldruck

Inhalt

  • Prüfen gelieferter PDF-Dateien mit dem Acrobat-eigenen Preflight-Befehl
  • Korrekturmöglichkeiten von Acrobat
  • Anpassen des Standardprüfprofils für den Digitaldruck
  • visuelle Kontrolle mit Hilfe der Ausgabevorschau
Mo. 13. - Do. 16. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

ZWISCHENPRÜFUNG

Vorbereitung für die praktische Zwischenprüfung:
Gestalten von Digitalmedien

Inhalt

  • Gestaltungsgrundlagen Digitalmedien
  • Schriftwirkung, Typografie
  • Screendesign und Bildbearbeitung in Photoshop
  • Farbkombinationen, Farbkontraste
  • Raumaufteilung
  • Navigationselemente
  • Internetseiten-Erstellung
  • Zielgruppenorientierung
  • Technische Gesichtspunkte bei der Realisierung von Gestaltungsvorgaben
  • Gestaltungsübungen mit Vergleich der unterschiedlichen Lösungen
Mo. 13. - Do. 16. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

ZWISCHENPRÜFUNG

Vorbereitung für die praktische Zwischenprüfung:
Gestalten von Printmedien

Inhalt

  • Gestaltungsgrundlagen Print
  • Schriftwirkung, Typografie
  • Arbeiten mit Bildern und grafischen Elementen
  • Farbkombinationen, Farbkontraste
  • Raumaufteilung, Satzspiegel, Rastersysteme
  • Zielgruppenorientierung
  • Technische Gesichtspunkte bei der Realisierung von Gestaltungsvorgaben
  • Gestaltungsübungen mit Vergleich der unterschiedlichen Lösungen
Mo. 13. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

E-MAIL-MARKETING

Individuelle Kundenansprache mit Newslettern

Inhalt

  • Rechtliche Aspekte:  Permission-Marketing & Co. kennenlernen
  • Adressgenerierung: E-Mail-Verteiler rechtssicher aufbauen 
  • Absenderangabe und Betreffzeile: Türen öffnen
  • Gestaltung und Layout: Sich optimal darstellen
  • Inhalt und Text: Relevante Inhalte personalisiert  und individualisiert verkaufen
  • Versandfrequenz und Versandzeitpunkt:  Das richtige Timing finden
  • „Die Technik“: Softwaremöglichkeiten optimal ausschöpfen
  • Social E-Mail-Marketing: Newsletter und  Social Media geschickt verzahnen 
Mo. 13. - Fr. 17. Oktober 2014 - 9:00 bis 16:30 Uhr

ABSCHLUSSPRÜFUNG

Vorbereitung für die Abschlussprüfung
Medientechnologen Druck
– Schwerpunkt Theorie

Inhalt

  •  Arbeiten mit Mess- und Prüfgeräten
  •  Ermitteln von Tonwertzunahmen
  •  Errechnen von Druckkontrast
  •  Metamerieschulung
  •  Typische Fragestellung in der Abschlussprüfung
  •  Mathematische Aufgabenstellungen
  •  Beurteilen der Aufgaben Messen und Prüfen 
Mi. 15. Oktober 2014 - 14:00 bis 17:30 Uhr

QUALIFIZIERUNGSOFFENSIVE DRUCK

Themennachmittag Drucktechnik – Stabile Qualität in der Produktion

Inhalt

  • technische Maschinenabnahme – Basiswissen, Ablauf, interne Anforderungen
  • Mittel und Wege zur Selbsthilfe – was die Feuchttestform zu leisten vermag
  • Blickpunkt Anwendungstechnik – schnell erkennen, wenn sich Parameter im Druckprozess ändern