Bildungsteaser2a 3

Medienfachwirt/in Digtal/Print

Vorbereitungslehrgang

Der Verein Bildung führt in Kooperation mit dem Bildungszentrum der IHK GARP Vorbereitungslehrgänge zum geprüften Medienfachwirt/in Print/Digital / Industriemeister/in durch.

November 2017 - November 2019
jeweils Fr 17:00 - 21:15 Uhr
und Sa 08:00 - 16:15 Uhr

Kursorte

Haus der Druckindustrie
Zeppelinstr. 39
73760 Ostfildern/Kemnat
und
GARP
Brunnwiesenstr. 12
73760 Ostfildern/Ruit

Kosten
Für Mitglieder des Verbands Druck und Medien 
4.275 € Lehrgangsgebühr zzgl. 350 € Lernmittel.
In den Lehrgangsgebühren enthalten ist die kostenlose Teilnahme an technischen Seminaren des Vereins Bildung.
Umfang: 2 Tage, Zeitraum: innerhalb von 2 Jahren, Wert: ca. 800,- €.

Für Nichtmitglieder des Verbandes Druck und Medien
4.500 € Lehrgangsgebühr zzgl. 350 € Lernmittel.
In den Lehrgangsgebühren enthalten ist keine kostenlose Teilnahme an technischen Seminaren des Vereins Bildung.

Finanzielle Förderung Meister-BAFöG 
Gemäß Ihren individuellen Voraussetzung können Sie staatliche Förderungen nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz (AFBG) erhalten. Weitere Infos erhalten Sie beim kommunalen Amt für Ausbildungsförderung an ihrem Wohnsitz oder unter www.meister-bafoeg.info


Broschüre geprüfte/r Medienfachwirt/in Print (IHK)

Broschur MedienfachwirtDie Broschüre informiert Sie über den Vorbereitungslehrgang des Verein Bildung Druck und Medien e.V. in Kooperation mit dem Bildungszentrum der IHK Stuttgart GARP.


Download



Infoschrift: Industriemeister/in Printmedien,
Medienfachwirt/in Print, Medienfachwirt/in Digital

Broschur Medienfachwirt

Die Broschüre informiert Sie über die neue Weiterbildungs-
verordnung, die Zulassungsvoraussetzungen, die Prüfungs-
struktur, die Prüfungsorganisation, die Prüfungsinhalte, das Meister-BAföG und über Vorbereitungslehrgänge.



Download



Profil

Industriemeister und Medienfachwirte stellen heute in den Unternehmen der Druck- und Medienindustrie die Mehrzahl der mittleren Führungskräfte. Nicht zuletzt weil Veränderungen der Branche in die Verordnungen und Prüfungen einfließen und so den aktuellen Anforderungsprofilen entsprechen.

Drei anerkannte Fortbildungsabschlüsse wurden in einer gemeinsamen neuen Medien-Fortbildungsverordnung zusammengefasst:

  • Geprüfte/r Medienfachwirt/in Print
  • Geprüfte/r Medienfachwirt/in Digital
  • Geprüfte/r Industriemeister/in Printmedien

Der überwiegende Teil der Prüfungsanforderungen ist für alle drei Fortbildungs-
abschlüsse identisch formuliert. Im mittleren Management basiert das Planen, Steuern, Durchführen und Kontrollieren von Medienprodukten auf Basis gleicher betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Zusammenhänge.

Der Industriemeister Printmedien setzt den Schwerpunkt in der Printmedien-
produktion, Vertiefung Druck- und Druckweiterverarbeitungsprozesse.

Der Medienfachwirt Print setzt den Schwerpunkt in der Printmedienproduktion, Vertiefung Druckvorstufenprozesse.

Der Medienfachwirt Digital setzt den Schwerpunkt in der Digitalmedienproduktion, Vertiefung Digitalmedienprozesse.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Druck- und Medienwirtschaft oder
  • Abgeschlossene Ausbildung in einem anderen anerkannten Ausbildungs-
    beruf und zusätzlich eine mindestens 1-jährige einschlägige Berufspraxis
  • Ohne abgeschlossene Ausbildung eine mindestens 4-jährige einschlägige Berufspraxis


Stundenempfehlung

Die Vorbereitungslehrgänge benögiten ca. 12 Monate in Vollzeit und ca. 24 Monate in Teilzeit. Für die Gewichtung der insgesamt ca. 850 Unterrichtseinheiten (à 45 Min) wurden vom ZFA und DIHK folgende Richtwerte herausgegeben.
    

1. Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (ca. 10 UE)

2. Grundlegende Qualifikationen (ca. 280 UE)

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln,
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb

3.  Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Handlungsbereich Medienproduktion (ca. 340 UE)
    • Produkte und Prozesse der print- und Digitalmedienproduktion
    • Printmedienproduktion / Digitalmedienproduktion
    • Druck- und Druckweiterverarbeitungsprozesse / Druckvorstufenprozesse / Digitalmedienprozesse
    • Printmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme / Digitalmedienkalkulation und Produktionsplanungssysteme
    • Vorbereitung auf die Gesamtplanung
  • Handlungsbereich Führung und Organisation (ca. 220 UE)
    • Personalmanagement
    • Marketing
    • Kosten- und Leistungsmanagement
    • Medienrechtliche Vorschriften